YOUTUBE DOWNLOADER ALTERNATIVE: WORAUF KOMMT ES AN?

Der YouTube Downloader ist ein zuverlässiges Instrument für alleUser, die sich Videos von verschiedenen Portalen kostenfreiherunterladen möchten. Die Videos können auf den PC direkt aus derCloud herunter geladen werden. Als einfache und vor allem kostenfreieAnwendung ist YouTube Downloader sehr beliebt und wird als innovativeAnwendung von einer breiten Zielgruppe geschätzt. Die Videos können


nach dem Herunterladen in jedes gewünschte Format konvertiert werden.Um das Programm nutzen zu können, ist keine Installation notwendig.Es werden bereits zahlreiche Videoportale von YouTube Downloaderunterstützt, Tendenz steigend.

VEVO – WAS IST DAS?



allem auf Musik und Unterhaltung. Betrieben wird es unter anderem vonSony Music Entertainment und auch Google beteiligt sich an dem


Videoportal Vevo.  Für einen grenzenlosen Musikgenuss sorgt dieEinigung, die Vevo im Jahre 2013 mit der Verwertungsgesellschaft GEMAerzielte. Ein großer Vorteil von Vevo, denn ein Anklicken eines



Videos wird hier nicht mit der Meldung, dass Video sei in Deutschland


Videos wird hier nicht mit der Meldung, dass Video sei in Deutschlandnicht verfügbar, ernüchtert. Vevo kann über die Webseite, als Appfür Smartphones und Tablets sowie auf diversen Spielekonsolenempfangen werden._FÜR WEN KÖNNTE VEVO EINE ECHTE YOUTUBE-ALTERNATIVE WERDEN? _Dankder Beteiligung von Sony Music Entertainment eignet sich Vevo vor


allem für Musikfans. Diese dürfen sich hier wirklich austoben:Neben einigen exklusiven Premieren gibt es hier auch diverse, bereitszusammengestellte Playlists.

KRITIK AN GOOGLE



Über lange Jahre hat Google YouTube praktisch nur nebenbei laufenlassen und an Werbung auf der Plattform verdient. Im Oktober 2013wurde jedoch nicht nur das Design mal wieder generalüberholt, sondern


auch gleichzeitig eine Neuerung eingeführt, die auf viel Proteststieß: Seit Ende des vergangenen Jahres können nur nochGoogle+-Mitglieder Videos kommentieren. Wie so viele der eigenenDienste drängt Google auch YouTube immer weiter in das eigentlichbereits gescheiterte hausgemachte soziale Netzwerk.Ein weiterer Kritikpunkt hängt eher mit geschäftspolitischenEntscheidungen und dem Businessmodell von YouTube zusammen. Ein


ständiges Ärgernis, besonders für deutsche YouTube-Nutzer, sindgesperrte Videos. Selbst offizielle Videos von Musikern dürfenhierzulande oft nicht angeschaut werden. Auch werden diverse Videosgesperrt, in denen ein Song nur im Hintergrund dudelt.Grund ist ein für die Internetzeitrechnung schon ewig andauernderStreit zwischen YouTube/Google und der GEMA. Zum Glück gibt es aberAlternativen.




PLATZ : VEVO - DIE ULTIMATIVE MUSIKVIDEO-SAMMLUNG



ausschließlich für Musikvideos. Wenn Sie keine Lust haben, sich inYouTube durch unzählige Covers und Videos mit schlechter Quälitatduchzuwühlen, ist Vevo die perfekte Alternative: Die Clips auf Vevo



glänzen nicht nur mit ausgezeichneter Video-, sondern auch glänzen nicht nur mit ausgezeichneter Video-, sondern auchAudio-Qualität.* Zur Zeit sind über 45.000 Musikvideos auf Vevo hochgeladen undkönnen von jedem angeschaut werden. Noch ein Vorteil: Sie müssensich nicht auf der Seite registrieren, außer Sie wollenpersonalisierte Vorschläge.* Das Layout ist sehr simpel gehalten: Oben mittig ist die Suchleisteund wenn Sie runterscrollen, finden Sie die neuesten oder diebeliebtesten Videos und Playlisten. Allerdings hat nicht jede Bandoder jeder Sänger einen Vevo-Kanal, was die Suche nach bestimmtenVideos schwierig macht.

YOUTUBE-ALTERNATIVE UNTER IHNEN?



Eine Alternative zu YouTube findet sich in jedem Fall. Das Internetstellt eine riesengroße Auswahl an kostenfreien und kostenpflichtigenVideoportalen zur Verfügung. Je nach Interesse bietet sichbeispielsweise Clipfish oder MyVideo, für den interessiertenFernsehzuschauer, oder auch Vimeo für eher ästhetische Unterhaltungan. Auch Dailymotion als YouTube-Alternative bietet eine schöneAbwechslung und Vevo als Videoportal mit musischer Ausrichtung rundenunsere kleine Sammlung ab. Probieren Sie doch einfach mal eine von unsvorgestellte YouTube-Alternative aus und erweitern SieIhren „YouTube-Horizont“ im World Wide Web.Newsletter abonnieren heise-regioconcept.de

FAZIT



Das Fazit fällt ernüchternd aus. Eine echte Alternative zu YouTubeist nicht mal am Horizont zu erkennen. Zwar bietet Vimeo viele derFunktionen, die man von YouTube gewohnt ist. Ein Bezahldienst wirdjedoch für die meisten YouTuber nicht attraktiv genug sein, um diePlattform zu wechseln. Besonders da der Leidensdruck bislang nichthoch genug sein dürfte, um YouTube partout verlassen zu müssen.Außerdem ist YouTube omnipräsent und bietet praktisch auf jedemGerät vom alten Windows-PC bis hin zu iPhone und Apple TV einezumindest akzeptable, wenn nicht gar herausragende Erfahrung. Esfunktioniert einfach.Zudem ist bei YouTube, obwohl es der absolute Marktführer ist, keinStillstand zu erkennen. Auch wenn sich die Benutzeroberfläche seitJahren praktisch kaum verändert hat, wird hinter den Kulissenfleißig gewerkelt. Vor allem um den Videomachern und -Uploadern dasLeben weiter zu erleichtern. So werden Funktionen zur
Bildstabilisierung und -optimierung genauso eingebaut wie eine einfache Lösung, um Untertitel einzublenden.Aber auch Software-Anbieter tragen zusätzlich zum anhaltenden Erfolgvon YouTube bei. Selbst bei Produkten von Apple, das seit Jahren mitGoogle im Clinch liegt, ist YouTube in der Regel die bevorzugteExport- und Upload-Option in Videoprogrammen auf Mac und iOS-Geräten.Ja, in vielerlei Hinsicht ist Vimeo der bessere Anbieter, wird aberallein schon aufgrund des Bezahlmodells – verglichen mit YouTube –ein Nischenprodukt bleiben. Eine Nische zwar, die einerQualitäts-Oase in der Wüste von Millionen grauenhafterYouTube-Videos gleicht. Aber es reicht eben nicht, um König YouTubezu beeindrucken.* Diesen Artikel...* Drucken* Empfehlen234234

SEKUNDEN



Während YouTube und Vimeo (zumindest in der bezahlten Variante) mitschier endlosen Kapazitäten werben, macht sich derweil eine ganzandere Form des Videos breit: Videos, die nur wenige Sekunden langsind. Vine, das zu Twitter gehört, bietet den Kunden maximal sechsSekunden pro Video. Instagram, das inzwischen zu Facebook gehört,immerhin 15 Sekunden.Natürlich sind diese Dienste keine echten, vollumfänglichenAlternativen zu YouTube. Auch ist fraglich, ob die Wahl einesVideoportals, das statt Google Facebook gehört, wirklich die bessereist.

VEVO



Besonders für Menschen, denen primär das eingangs erwähnteGEMA-Problem den Spaß an YouTube verdirbt, ist Vevo die Rettung. Vevoist ein Joint Venture von der Universal Music Group, Google, SonyMusic Entertainment und Abu Dhabi Media. Neben den Musikvideos vonUniversal- und SonyKünstlern bietet Vevo auch den Videokatalog vonEMI an, das inzwischen zu Universal gehört.Für Apple-Kunden besonders interessant ist, dass Vevo auch auf demApple TV verfügbar ist und so den Weg ohne Umwege über den Mac odereine iOS-App auf den Fernseher finden kann.

ALTERNATIVEN ZU YOUTUBE DOWNLOADER FÜR KOSTENFREIES VIDEOVERGNÜGEN



Handelt es sich um ein kostenfreies Programm, welches den Upload vonVideos diverser Portale ermöglicht, dann ist die Anwendung alsgeeignete Alternative zu YouTube Downloader im Gespräch. Entscheidendfür eine alternative Anwendung ist eine einfache Bedienung. Optimalwäre es, wenn sich die Alternative nicht nur auf das Herunterladender Videos beschränkte, sondern einen erweiterten Funktionsumfangbesäße. Dabei können folgende Fragen gestellt werden:* Können die Videos in jedes gewünschte Format konvertiert werden?* Können Videos in iTunes automatisch importiert werden?* Kann eine Play-Liste angezeigt werden?* Ist die Anwendung kostenlos und einfach zu bedienen?Bei YouTube Downloader hat der Nutzer die Möglichkeit, die Videos inMP4, AVI und WMV-Formate zu konvertieren. Wichtig für eineAlternative zu YouTube Downloader ist auch, dass der Nutzer einigenBedienkomfort erwarten darf. Dazu sollte die Anzeige von Play-Listenund Show-Listen zählen. Ein Multistream-Download wäre ebenfallssinnvoll. Das Hauptaugenmerk sollte auf der kostenlosen Nutzung desalternativen Dienstes liegen. Die Installation sollte von keinerAdware oder Spyware behindert werden. Da es sich bei den Diensten umFreeware handelt, ist es marktüblich, dass die Anwendungen Links zuden Portalen und Diensten von Drittanbietern beinhalten. Dies sollteden Nutzer nicht abschrecken. Meist hat der User während derInstallation die Möglichkeit, diese Inhalte zuzulassen oderabzulehnen.





Comments



Leave a Comment